Schule und Wirtschaft

Erster Kooperationsvertrag dieser Art in Schwaben:
Rupert-Ness-Schulen mit Messgerätebau
Rupert-Ness-Realschule und -Gymnasium Ottobeuren sind eine Kooperation mit der Firma Rohde & Schwarz Messgerätebau GmbH Memmingen eingegangen. Laut IHK Schwaben ist es das erste Projekt dieser Art, an dem sowohl Realschule als auch Gymnasium beteiligt sind. Aus ersten Kontakten einer Initiative der IHK Schwaben „Karriere mit Lehre“ im Sommer 2013 sind inzwischen konkrete Vorhaben geworden. Die Schule und das Unternehmen haben sich nun über einen Vertrag zum beiderseitigen Nutzen verpflichtet. Die Ausgestaltung dieser neuen Verbindung hat maßgeblich Konrektor Rolf Börner mit Ausbildungsleiter Andreas Tschugg,  einem ehemaligen Ottobeurer Schüler, voran getrieben. „Ein Novum“ ist dabei laut Peter Rudolph, dem Leiter Personalentwicklung, Weiterbildung und Ausbildung, die Einbeziehung von Gymnasiasten. Jungen Leuten sollten Ausbildungsberufe näher gebracht werden. Erstmals werde Messgerätebau ein P-Seminar der 11. und 12. Jahrgangsstufe über ein Jahr begleiten. Dessen Thema ist „Analyse und Umsetzung einer Werbekampagne für die elektronischen Berufe von R & S“ unter anderem mit Gestaltung eines Werbeflyers und einem Öffentlichkeitsauftritt. Die jungen Leute würden dabei die Unterstützung der Profis der Firma erhalten und könnten an echten Meetings der Unternehmensverantwortlichen teilnehmen. Bereits stattgefunden hat ein Berufsinformationsnachmittag für neunte Klassen der Realschule. Für achte Klassen ist im Mai eine Betriebsbesichtigung terminiert. Neben dem Girlsday bietet R & S den Ottobeurer Schülern in den Ferien einwöchige Praktika. Mitgetragen wird die Kooperation auch von den Fachlehrern für Wirtschaft und betriebliche Ausbildung. Den Vertrag unterzeichneten Schuldirektor Dr. Otto Schmid und Peter Rudolph.
(bum)

 
Konrektor Rolf Börner, Direktor Dr. Otto Schmid, Ausbildungsleiter Andreas Tschugg, Personalleiter Peter Rudolph und Lehrkräfte Sonja Freche, Markus Neumaier, Holger Kastner.