Starke Schule

Schüler schwitzen für Rohinya-Flüchtlingskinder: 6.445 EUR

Die Schülerinnen und Schüler des Rupert-Ness-Gymnasiums und der Realschule zeigten im Rahmen der Aktion "Starke Schule" sehr großes Engagement mit einem beeindruckenden finanziellen Ergebnis von 5.900 EUR. Letztendlich konnten inklusive einer größeren Nachspende 6.445 EUR an Humedica Kaufbeuren für die Notversorgung der aus Myanmar nach Bangladesch geflüchteten Minderheit der Rohingya übergeben werden.

Bei der von Sportlehrer Gerhard Schnitzler ins Leben gerufenen Initiative sollten die Schüler bei ihren täglichen "Sporthausaufgaben" Liegestütz und Kniebeugen trainieren, um ihre körperliche Fitness zu verbessern. Die Fachschaft Sport nahm dies zum Anlass, eine Benefizaktion für Rohingya-Flüchtlingskinder zu starten. Unter dem Motto "Unsere Schule hilft" machten die Schülerinnen und Schüler mit Begeisterung in ihrer Sportstunde jeweils 100 Liegestütz und 100 Kniebeugen in abwechselnden Zehnerserien.

Direktor Dr. Otto Schmid (von links), als Vertreter der fleißigsten Klasse Maria Wiedemann und Valentin Prescher bei der Scheckübergabe an Sebastian Zausch von Humedica, mit Georg Baumann, Fachbetreuer Sport.
   
   
Memminger Zeitung